Genähtes

Louisa Coat (fast) fertig

Die 3 Wochen zum Vorstellen des Schnitts, den ich bei der Companie M. Blogtour aus dem Wanderpaket genommen habe, sind nun (knapp) vorbei. Und hier kommt das gute Stück :-) 
Leider ist der Mantel noch nicht ganz fertig, denn es fehlen die Knöpfe. Die muss ich erst noch besorgen. 


Mit einer Stecknadel verschlossen fürs Foto geht's auch;-)
mehr lesen 1 Kommentare

12 colours of handmade fashion - Juli: Rot

(Ich werde uns eine lange Abhandlung über die Farbe rot ersparen und gleich zum eigentlichen Thema kommen.)

Wickelkleider.... ah ich liebe sie. Den perfekten Schnitt dafür hatte ich jedoch bisher noch nicht gefunden. Mal klafft der Ausschnitt auseinander, beim letzten Versuch saß die Taille knapp auf der Hüfte. Ich ließ mich sogar dazu hinreißen, ein Wickelkleid bei H&M zu bestellen. Ein Traum in roter Viscose mit weißen Pünktchen! Zumindest bis ich es anprobierte. Vielleicht bin ich altmodisch, aber ich möchte keinen Teil meiner Unterwäsche präsentieren und beim Sitzen mag ich zumindest ein wenig Stoff auf den Oberschenkeln - nicht nur seitlich. (Das Kleid schickte ich natürlich wieder zurück.)

Die Suche aufgeben? So schnell bestimmt nicht. Daher der nächste Versuch, dieses Mal lieber in selbstgenähter Form. 

Schnitt: Basic Wickelkleid von Kibadoo 

Stoffangabe: Jersey, ca. 175 cm für meine Kleidergröße in der Variante ohne Ärmel

Meine Wahl (ganz mutig) fiel auf diese schönen Streichelstoffe:
mehr lesen 3 Kommentare

Verlosung - Die Companie M. Blogtour macht bei mir Halt!

Juhu! Dieses Mal hat es geklappt und ich habe den nächsten Zwischenstopp der Box Nr. 3 auf der Companie M. Blogtour gewonnen. Nachdem mich C. von Stricken & Lesen & Lebensfreude gezogen und kontaktiert hatte, stellten wir fest, dass wir keine 20km voneinander entfernt wohnen. So bekam ich gestern Abend eine ganz persönliche Sonderzustellung 😺 Es hat mich sehr gefreut, eine andere nähbegeisterte Mama aus der näheren Umgebung kennenzulernen!


Als ich meinen winzigen Pfeil auf der Karte aufmalte, fiel mir auf, dass es schon der 4. Stopp des Pakets im Umkreis von rund 100km ist. So klein ist die Welt manchmal. Mal schauen, wo es als nächstes hinwandert. 
Die anderen beiden Boxen sind wohl auch des Öfteren in Baden-Württemberg gelandet.
 

Die Wahl fiel mir nicht besonders schwer, da ich bereits vor dem Start des Pakets ein Auge auf Louisa Coat geworfen hatte. 

mehr lesen 2 Kommentare

Vikinger-Cardigan

Nach einer kleinen Ausmist-Aktion im Kleiderschrank meines Kleinen blieb nicht einmal ein Drittel übrig. Hoppla,.... jetzt ist der Inhalt sehr überschaubar und ich kann mich (theoretisch, mal abgesehen vom Zeitmangel) richtig austoben. 
Aus dem tollen Vikingerstoff habe ich nach einem Schnitt aus der Ottobre einen Cardigan zugeschnitten. 
Abwandlungen: Statt des Bündchen am Ausschnitt/vorderer Kante ein Kragen, Knöpfe statt Druckknöpfe.
mehr lesen 0 Kommentare

Stoffdiät 2017 - Juli Update oder Zwischenbilanz: Katastrophe

Zwischenbilanz meiner Stoffdiät in Metern? Kann ich gerade nicht liefern, da ich die letzten Quittungen noch nur auf die Seite gelegt habe. 

Im Mai habe ich es tatsächlich geschafft, keinen einzigen Meter Stoff zu kaufen! 

Was ich über den Juni und Juli leider nicht sagen kann. Folgende Punkte kann ich jedoch festhalten:

1. Stoffe so schnell wie möglich nach dem Kauf zuschneiden und nähen. Dann ist die Freude größer und das Gewissen leichter. Da gebe ich Küstensocke völlig recht.

2. UFOs fressen Zeit, tauchen in der Bilanz jedoch nicht auf, wenn sie schon vor der Diät zugeschnitten wurden. Diese Projekte muss man zumindest innerlich berücksichtigen, dann wirkt die Bilanz gleich freundlicher.

3. Beim Kauf überlegen: Wofür ist der Stoff geeignet? Habe ich einen passenden Kombi-Stoff schon zuhause, so dass es jetzt ein kleineres Stück tut? Wie viel brauche ich tatsächlich für das Projekt? 

4. Die Umsetzung meiner 3:1 Regel klappt derzeit nicht, zumal ich nicht auf dem Laufenden bin, wie viel ich kaufen "dürfte".

5. Sales sind gefährlich verführerisch und nach Möglichkeit zu meiden.

6. Kilo-Überraschungspakete sind für mich immer gefährlich.

7. Kinderkleidung nähen kostet ebenso viel Zeit wie Erwachsenenkleidung, wirkt sich aber weit weniger positiv auf die Bilanz aus. Ebenfalls etwas "für den Hinterkopf".

8. Kleidung flicken kostet Zeit, ist aber notwendig. 

9. Es mangelt mir nie an Motivation, nur oftmals an Zeit und manchmal ist man einfach zu müde oder will lieber aufs Sofa. 

10. Nach jedem Zeitfresser-Projekt ein schnelles Projekt, nach jedem kleinteiligen ein Stofffresser-Projekt nähen.

Das Jahr hat noch ein paar Monate, die Projektlisten lang und somit habe ich noch eine Chance, meinen Vorrat zu verkleinern. Zumindest habe ich dieses Jahr viel mehr genäht als 2016 und in meinem Fundus die problematischen Stoffe größtenteils aussortiert. 

Ich hoffe, die anderen Stoffdiät-Teilnehmerinnen hatten so viel Erfolg wie die Initiatorin der Aktion. 

Da das Verlinken seit dem letzten Update nicht mehr funktioniert: 
3 Kommentare

Destroyed-look? Ohne mich!

Binnen eines Monats hat mein Großer 8 (!!!) Hosen zerschlissen. Da ich eine Abneigung gegen die aktuelle Mode habe, landet die Hosen bei mir zum Flicken. 

Mit reinem Nähen und Stopfen war da nicht mehr viel zu machen, also kam nur richtiges Flicken in Frage. Eigentlich sollte ich das Kind nicht für seinen Umgang mit der Kleidung belohnen und ich könnte ihn in seinen modernen Hosen einfach herumlaufen lassen....
Aber das widerstrebt mir einfach und so durchsuchte ich meinen Stickdateien-Fundus nach geeigneten Motiven. 
 
 

Während ich verschiedene Motive auf Stickfilz stickte, kam drei weitere Jeans (unter anderem in Gr 116 🙈) zur Flickwäsche hinzu.

mehr lesen 0 Kommentare

12 colours of handmade fashion - Juli

Für diesen Monat hat sich Selmin Rot ausgesucht. Bisher hatte ich es nicht geschafft etwas für die Aktion zu nähen. Dieses Mal soll esanders werden!
Vor allem bei Rot bin ich gleich dabei ;-)

Was genau genäht wird, steht schon fest. Es wird sommerlich und lecker, so viel sei verraten.
0 Kommentare

Summerbreeze-Mabel

Der Besuch des Kindergarten-Fotografen stand an und da es unser letztes Kindijahr ist *schnief*, wollte ich ganz besonders schöne Bilder. Meine Kleine bekam daher ein ganz neues Kleid. Eine Mabel mit dem Jersey "summerbreeze" von Lillestoff als Oberstoff. Gefüttert habe ich das Kleid mit geblümter BW-Webware (s. Rüschen). 
Ich liebe diesen Jersey! Ein echter Streichelstoff für ganz besondere Kleidungsstücke.
mehr lesen 0 Kommentare

Nähpläne für die Sommersaison

Im Februar hatte ich bereits meine Nähpläne für das Frühjahr aufgelistet und bin nach wie vor am Nähen und Abhaken. Das interessiert den Sommer natürlich herzlich wenig und er nähert sich trotzUFOsin meinem Zimmer. 

Also sind wieder neue Klamotten für die Kinder nötig. Hinzu kommt die Einschulung meiner Kleinen. 

Benötigt wird zum Glück & dank großem Vorrat & Beschenkung gebrauchter Klamotten relativ wenig:

- je 4 Tops für die Mädels (Gr. 152, Gr. 116/122)
- je 3 kurze Hosen (Gr. 134, Gr. 152, Gr. 116/122)
- 2 Sonnenhüte je Kind
- Sommerkleider (Gr. 152)
- Röcke (Gr. 152, Gr. 116/122)
- je 2 Sommerschlafis/Nachthemden Gr. 152 & Gr. 122

Somit habe ich Hoffnung, alles zeitnah nähen zu können.

0 Kommentare

Update Stoffdiät 2017

Meine bisherige Bilanz

Nach einem hoffnungsvollen Start in die Diät ging es bergab. Ein paar Mal wurde ich schwach (Stoffe für 2-4€/m) und kaufte Stoffe ein... mehr als meine 3:1 Regel erlaubt. Ich gebe dennoch nichtsoschnell auf. Weiterhin schreibe ich meinen Verbrauch und die Einkäufe auf. Verrechnet wird der Motivation zuliebe jetzt noch nicht. 

Ein paar (vorzugsweise schnelle) Projekte mit hohem Verbrauch müssen jetzt her. Ein paar neue Vorhänge und Tischtücher brauchen wir ohnehin.

Verbrauch April + Mai (bis heute): 21,1 m 
mehr lesen 1 Kommentare

Bestickte Platzsets

Platzsets sind bei der Kombination Kinder + Tischtuch + Essen aus meiner Sicht unumgänglich. So langsam brauchen wir auch nicht mehr die abwaschbaren aus Plastik.
Für 0,99€ gibt es robuste Platzsets bei Ikea, die wären "einfach so" verwendet natürlich viel zu langweilig.
Also: Stift gezückt beim Frühstück in die Runde gefragt, wer welches Motiv auf seinen zwei Sets möchte.

Die Bilder zeigen das Ergebnis. Unter den Bildern seht ihr die geäußerten Wünsche. 
"Einen Dino"
mehr lesen

Woahh meine Augen!!

Gäbe es einen Preis für den hässlichsten Stoff - hier wäre ein Kandidat mit sehr guten Gewinnchancen!
Als ich den Stoff aus einem Überraschungspaket fischte, war ich milde ausgedrückt entsetzt und vergrub den Stoff schnell im Schrank. Nun fiel er mir wieder ein und ich möchte ihn euch während eurer Stoffdiät keineswegs vorenthalten 😂

Erstaunlicherweise habe ich die Scheußlichkeit äh den tollen Retro-Stoff schon angeschnitten und ein größeres Projekt damit begonnen. Was daraus wird? Lasst euch überraschen 😉 (Allerdings sind immer noch einige Meter übrig. Hmmm...)
Übrigens sind die Quadrate recht groß - 6 Quadrate = volle Stoffbreite. Somit ist der Stoff für so ziemlich alles ungeeignet und obendrein recht fest. 
4 Kommentare

Wolkenkleid

Schnitt: Ottobre Herbst 2016
Meine Kleine sah den Stoff, als er frisch bei mir eingetrudelt war und bestellte sich sofort ein Kleid daraus.
 Da mir das Wolken-Muster zu groß für die Ärmel erschien und ich ein bisschen mehr Abwechslung rein bringen wollte, kombinierte ich die Wolken mit 💦 

Genäht habe ich das 👗 in Größe 122, wobei es irgendwie sehr breit wirkt. Der Schnitt ist schön und sobald sie das Kleid probiert hat, kann ich abschätzen ob die Weite passt. Sonst muss ich ihn nächstes mal schmälern. Denn das Kleid ist zwar nicht besonders schnell genäht, dafür aber sehr schön finde ich. Der Ausschnitt hat es mir besonders angetan. Kleiner Tipp für alle, die ebenfalls dieses Kleid oder ein anderes mit diesem Ausschnitt aus dieser Ottobre nähen möchten: Erst die Anleitung genau lesen! Sonst müsst ihr womöglich (wie ich) auftrennen und von Hand nähen, um den Fehler zu korrigieren.

mehr lesen 0 Kommentare

Auf was lasse ich mich da ein?!?

Da meine Schwiegermutter jedes Jahr einen Stand beim Hobbykünstlermarkt in Walkersbach hat, war ich bereits am Überlegen, ob ich mich dieses Jahr vielleicht auch trauen sollte. Da dieser MarktimNovember stattfindet, hätte ich den Sommerurlaub Zeit zum Nähen gehabt.

Soweit meine Überlegungen... Bis meine Schwiegermutter mich fragte, ob ich nicht mit an ihren Stand auf den Welzheimer Frühling möchte. Sie hat sich dieses Jahr das erste Mal dort angemeldet - nach langem Hin- und Herüberlegen und daher auf den letzten Drücker. 
Was antwortete ich? Natürlich ja gerne! 

Kleiner Haken: 3 1/2 Wochen vor dem Markt anfangen zu nähen ist sportlich, zumal ich nach wie vor in Vollzeit arbeite. Von Kindern und Haushalt ganz zu schweigen.

Nun ja, jetzt kann ich nur versuchen möglichst viele Dinge zu erschaffen und nicht Panik zu bekommen. Eigentlich wollte ich noch bei mehreren Nähaktionen mitmachen, mal schauen wo ich das zeitlich unterkriege. Meine Nähpläne für die Kinder liegen vorläufig auf Eis, einige bereits zugeschnittene Projekte werden wohl auf dem Markt landen statt im Schrank. 

Momentan tröstet mich der Gedanke, dass ich noch einige Wollstränge auf Lager habe. Notfalls fülle ich meinen Teil des Standes (nur) damit. 

Jetzt genieße ich meinen Feierabend buchstäblich in vollen Zügen 🚊 und zuhause warten einige Projekte auf Vollendung. 

Drückt mir die Daumen, dass ich eine gute Menge fertiggestellt bekomme!
0 Kommentare

Rundpassenmäntelchen

Der Schnitt von Schnabelina dürfte allen bekannt sein. Wird sicherlich nicht das letzte Mäntelchen nach diesem Schnitt bleiben, dass ich nähe 😉

Genäht habe ich es ungefüttert, in Gr. 116 mit reflektierender Papsel. Anziehen kann meine Kleine den Mantel momentan leider nicht, dafür ist es zu kühl draußen. Um unnötige Diskussionen zu vermeiden, wartet der Mantel daher zusammen mit der Nayla für die Große in meinem Schrank.

Auf Stickereien und anderen Schnickschnack habe ich aufgrund der Stoffmuster verzichtet. Viel hilft schließlich nicht immer viel.

Entschuldigt die schlechten Bilder. Die sind im Vergleich zu vielen anderen Blogs bei mir ziemlich schäbig, da im Normalfall spät abends mit künstlichem Licht, dafür ohne Kind, ungebügelt, auf dem Kleiderbügel fotografiere. Für mehr Professionalität fehlen mir Zeit und Muse. 

Stoffe: Stenzo

Verlinkt zu Creadienstag und Kiddikram 
0 Kommentare

Fixundfertig im Februar

Da nicht jedes fertige Teil es zu einem eigenen Blogpost geschafft hat, hier meine Zusammenfassung für Februar.
Verlinkt zu Creadienstag und Kiddikram 
mehr lesen 0 Kommentare

Wickelkleid Gr. 110/116

Der Feincord von Stenzo schreit förmlich Retro, daher musste ein entsprechender Schnitt her. Das Wickelkleid Anna von farbenmix passte perfekt dazu, zumal ich nur einen Meter Cord gekauft hatte. 
Den Rückenteil habe ich daher aus zwei Stoffen genäht, was auch hübsch ist. 
Bestickt mit einer Blume im Boho-Look und gefüttert mit einem Stoff aus der "Problem-Kiste". 

Verlinkt zu Creadienstag und Kiddikram 
0 Kommentare

G'man Rockers zur See

Verlängert und getestet hatte ich den Schnitt G'Man Rockers ja bereits an dem Wolfs-Hoodie. (Den mein Mann erstaunlich und erfreulich oft trägt.) 
Nun also als Shirt aus Swafing-Sommersweat. Beim Sticken steht so viel Fläche zur Verfügung, dass ich mich mit 36x20 cm großen Motiven austoben kann 😸

Hier die Bilder:
mehr lesen 2 Kommentare

Stoffdiät 2017 - Was tun mit ungeliebten Stoffen?

Jede Hobbyschneiderin kennt sie wohl (und hat sie im Stofflager): Stoffe, bei denen einem die Lust am Nähen vergeht. 
Haptik, Optik, Materialzusammensetzung, Erinnerungen,.... irgendwie machen diese Stoffe es uns madig. Dennoch werden sie gelagert, umgeräumt, betrachtet, oft jahrelang mitgeschleppt. 

Bevor die eigentliche Frust-Phase in meiner Stoffdiät beginnt, habe ich mir einen Karton (Nachtrag: mittlerweile ist es eine IKEA-Tasche) geschnappt und angefangen alle ungeliebten und schwierigen Stoffe auszusortieren. Schwierige Stoffe sind bei mir solche, die ich nicht scheußlich finde aber dennoch etwas ratlos bin, was ich damit anfangen soll. 

Mein Plan daher: Möglichst viele dieser Stoffe jetzt gleich am Anfang der Stoffdiät aufbrauchen. Nur wofür?

Bisher habe ich folgende Verwertungs-Möglichkeiten gefunden: 
- Patchwork-Decken 
- Futter/Backing
- Rock
- Peppermint swirl dress
- Reitweste

Welche Ideen habt ihr für meine Stoffe? 
Was macht ihr aus euren Problemstoffen?

Hier sind meine größten Problemfälle:
- schwarzer Polyester mit roten Bouclé-Streifen 
- Stoff mit silbernen Ringle (Poly-Strickware, sehr dünn, nicht dehnbar aufgrund des Drucks, nicht ganz blickdicht)

Die beiden biete ich gerne zum Tausch an. 😸 Ebenso eine Poly-Webware, leicht dehnbarer Kleiderstoff mit Karos.

Aktuelle Bilanz:
Verbrauch: 23,4m
Verschenkt: 2m
Gekauft: 0m

3 Kommentare

Nayla-Mantel in Gr. 152 fertig

Eigentlich war der Mantel als Herbstmantel gedacht, doch er musste sich nun einige Monate zu den vielen anderen UFOs gesellen. Momentan füllen die UFOs zwei Wäschekörbe - das ist eindeutig zu viel. 
Zurück zum Mantel: Er ist ungefüttert und ich habe mich nach langem Überlegen gegen eine Stickerei entschieden, weil mir die Stoffe und der Schnitt "genug" waren. 
Dummerweise habe ich vergessen, einen Aufhänger einzunähen. Das muss ich noch nachholen. 

Trotz der 🍄-Muster denke ich, dass meine Große den Mantel im Frühjahr tragen kann. Daher setze ich einen entsprechenden Haken auf meine Nähliste.

Stoffe: Stenzo
Verlinkt zu Creadienstag, Kiddikram 
0 Kommentare

Probesticken für kunterbunt

Habe ich mich gefreut, als Sonja von kunterbunt Design mir anbot, beim Probesticken von susalabims neuen Stickdateien mitzumachen!
Gleich kamen mir Stoffkörbe für meine Stoffreste in den Sinn, denn das Durcheinander bei meinen Resten nervt bei der Suche nach einem passenden Stückle langsam. 
Im Laufe der nächsten Tage kamen mir sogar noch weitere Ideen 😺


(Achtung: Dieser Beitrag enthält Werbung.)
0 Kommentare

BlusenSA (Semi-)Finale

Mir ging es schon nach einem Tag besser....Zumindest nachdem ich festgestellt hatte, dass mir ein falsches Medikament verschrieben worden war und ich daher mehr unter Nebenwirkungen und kaum unter Symptomen litt. Heute (Freitag) bin ich also wieder richtig auf den Beinen, worüber sich auch der Haushalt freut. Der hat jetzt erstmal Vorrang vor dem Nähen. 

Sonntag Abend: Das Wochenende hatte leider zu wenig Stunden. Haushalt, Einkäufe, kochen, die Kinder sowie Kuchen backen für 50 Personen haben das Wochenende in Null Komma nichts aufgezehrt. Immerhin habe nebenher ein paar Stiche machen können, sodass mein persönliches Finale nicht mehr so weit entfernt scheint. Abnäher, Kleinteile & Einlagen sind fast vollständig erledigt. Den Rest bekomme ich in den nächsten Tagen noch hin. 

0 Kommentare

BlusenSA Teil 3 - Mein armes Ohr

Erkältung kaum überstanden, schon kommt eine richtig heftige Mittelohentzündung. Mit gerissenem Trommelfell, Tinnitus, ordentlichen Schmerzen und Schwindel. 

Dementsprechend viel habe ich in den vergangenen Tagen für den Blusen-Sew along gemacht. 


Dafür habe ich mir zwei Bücher von meiner Wunschliste gegönnt. Als Trostpflaster sozusagen.
Ich hoffe dennoch, ich kann den Rückstand noch aufholen.
0 Kommentare

Nähpläne für die nächsten Wochen

Einige Dinge benötigen die Kinder für das Frühjahr bzw. in der nächsten Größe, das heißt für mich einiges an Arbeit (& Stoffverbrauch).
Folgende Nähpläne habe ich also:

- je Kind 7 Unterwäschegarnituren (Gr. 116, Gr. 122, Gr. 134, Gr. 152)
- je 2 Nachthemden für die Mädels (Gr. 116, Gr. 152)
- je 2 Schlafis für die Mädels 
- Frühlingsmäntel für die Mädels (Gr. 152✔️, Gr. 116✔️)
- je Kind 2 bequeme Hosen (Gr. 116, Gr. 122, Gr. 134, Gr. 152)
- je 5 Leggings für die Mädels (Gr. 116, Gr. 152)
- 2 Röcke für die Große
- 4 Hosen für den Kleinen 
- 2 Sportgarnituren für die Große (Hose/Leggings plus T-Shirt)
- je Kind 3 Cardigans (Gr. 116✔️, Gr. 122, Gr. 134, Gr. 152)
- 2 Reitwesten und 2 Reithosen für die Große
- 2 Jerseymützen je Kind (1.✔️)
- Pixibuchhülle für meine Schwiegermutter zu Ostern 

Stricken (optional):
- Tuch/Schal für meine Schwiegermutter zum Geburtstag ✔️
- 1 Paar Socken für meinen Mann 
- 2 Paar Socken für meinen Vater
- Möbiusschal mit Maiglöckchen-Muster
- Loop mit Maiglöckchen-Muster ✔️
- 2 Paar Socken Gr. 30/31
- 2 Paar Socken Gr. 34/35

(Optional:)
Nähen ohne Notwendigkeit sowie Wünsche der Kinder:
- Bluse für den BlusenSA von Elleplus
- je Kind ein Quilt
- Langärmeliges Shirt für meinen Mann ✔️
- Hoodie für meinen Mann 
- Tunikas für mich 
- Sportleggings für mich 
- Wickelkleid für mich 
- Haarbänder für die Mädels 
- Klorollenhalter
- Pilotenjacke für die Große 
- Büro-Hose für mich 
- Kleider für die Mädels (Gr. 116/122✔️, Gr. 152)
- Quilt für meinen Mann 
- Organza- Petticoats für die Mädels (Gr. 152✔️)
- Ballerina-Kostüm (Badeanzug, Tutu) für die Große✔️
- beide Bernina-Quilts

Utopische Pläne? Vielleicht. Ehrgeizig? Sicherlich.
Aber es motiviert mich und eine Liste zum Abhaken hilft einem den Überblick zu behalten.
0 Kommentare

Blusen sew along 2017 - Teil 2

Im 2. Teil soll es um Hürden und Schwierigkeiten gehen. Nun, meine Hürden vergangene Woche: Kinder krank, Mann krank, ich krank. Selbstverständlich mehr oder weniger gleichzeitig. Hartnäckiger Infekt mit tagelangem Fieber 🤒. 
Daher habe ich es unter der Woche lediglich geschafft, den Schnitt abzupausen. Heute Abend erfolgte der Zuschnitt und die erste Änderung. Da mein Stoff lediglich 90cm breit ist, habe ich die Bluse an den Seiten verschmälert. Vlieseline zuschneiden und aufbügeln mache ich lieber morgen. 

0 Kommentare

Blusen-SA 2017

Dieser Schnitt aus der Ottobre soll es werden. Schön flatterig um die Hüften und gut tragbar zu Leggings. 
Der Viscosebatist chargiert schön, ist aber wie man sieht reif fürs Bügeln. Die benötigte Menge liegt laut Beschreibung bei ca 2m, ich werde allerdings mehr brauchen, da der Stoff nicht die übliche Breite hat. 
mehr lesen 0 Kommentare

Projekt 2017: Alles selbstgemacht!

Selbstgemacht statt neu gekauft

Dieses Jahr wird gewerkelt statt gekauft! Das bezieht sich auf die gesamte Garderobe der Familie, von Kopf bis Fuß.
Im Vorfeld habe ich mir überlegt, was ich nicht nähen oder Stricken möchte (oder kann) und eine entsprechende Liste erstellt. Die Dinge auf der Liste dürfen neu bzw. gebraucht gekauft werden.
Hier meine Liste: 
- Schuhe (möglichst gebraucht)
- BHs (neu, im Outlet bzw. über die Geschenkgutscheine, die wir noch haben)
- Strumpfhosen (neu, gebraucht wird da eher schwierig)
- dünne Strümpfe/Socken
- Büro-Kleidung meines Mannes 
- Matschkleidung (geht gut gebraucht)
- Badekleidung
Alles was gekauft wurde, wird fein säuberlich aufgeschrieben (damit ich am Ende einen Überblick habe). Glücklicherweise habe ich einen ansehnlichen Vorrat an Kleidungsstücken (geschenkt bekommen, zu groß gekauft und alles, was die großen den kleinen weiterreichen), der einiges an Bedarf abdeckt. Ansonsten wäre dieses Projekt vermutlich zum Scheitern verurteilt. 
Hoffentlich habe ich alles bedacht, das wird sich aber noch zeigen. Um das Projekt zu dokumentieren, wird alles hier und bei Instagram gezeigt, was so entsteht. Das hilft mir bei der Motivation. 
Apropos Motivation: Ich mache dieses Jahr bei der Stoffdiät mit. 
Vielleicht möchte die eine oder andere auch mitmachen? Zu diesem Zweck habe ich hier eine Linkparty eingerichtet, die bis Ende Februar geöffnet ist.
mehr lesen 0 Kommentare

Stoffdiät 2017

Ich bin dabei!

Zufällig bin ich in der Mittagspause über die Aktion "Stoffdiät 2017" gestolpert. Ich habe bereits selbst überlegt, wie ich meinen Stoffkonsum einschränken kann, bis sich meine Berge reduziert haben. 

Mit Stolz kann ich sagen: Ich habe ein eigenes Nähzimmer. Das war auch nötig für meine Nerven, ein Rückzugsort nur für mich... den alten Trockner, Vorhangsschienen, Versandtaschen, alte Taschen,... hmmm, langsam wird es eng. 

Die 2:1-Regel erscheint mir als sinnvoll. Allerdings sind 2 Meter schnell verbraucht und mein Vorrat sehr groß, daher setze ich für mich die 3:1-Regel.

Als großes Ziel habe ich keine Meterzahl. Vielleicht könnte man mein Projekt "Alles selbstgemacht!" als Ziel sehen. 

Dokumentation erfolgt in meinem Notizbuch, alle fertigen Teil poste ich hier in meinem Blog sowie auf Instagram. Das gehört ohnehin zu meinem Dauer-Projekt "fixundfertig" (wobei vieles es noch nicht zum Blogpost geschafft hat).

So richtig beginnt meine Diät übrigens erst, wenn meine Stofflieferungen angekommen sind *räusper*. Aber immerhin kommt ab heute nichts mehr obendrauf hinzu.


mehr lesen 4 Kommentare

Hoodie für meinen Mann

Da mein Mann nur einen einzigen hoodie hatte, der wirklich passt (sprich, der lang genug ist) wollte ich ihn mit einem neuen überraschen. Den Schnitt "G-man Rockers" von mamahoch2 habe ich dafür ordentlich verlängert. 
Stoff: Stenzo, wobei ich von dem Stenzo-Sweat in grau, den ich für die Jungs-Hosen verwendet habe, enttäuscht bin. Innen sind nach wenigen Wäschen lauter Knötchen. Hoffentlich ist der schwarze (den ich schon vor der Feststellung gekauft hatte) besser.


0 Kommentare

Kleidle für die Kleine

Schnitt: Ottobre 
Stoffe: der mit Muster ist von Buttinette; den Uni habe ich mit Simplicol gefärbt 
Um die Rückseite aufzupeppen, habe ich eine Applikation aufgestickt. Das Kleid lag monatelang bei meinen Ufos, obwohl der Schnitt einfach toll ist. Wird sicherlich nicht das letzte Taschen-Kleid für die Kleine werden. 

Verlinkt zu Kiddikram
mehr lesen 0 Kommentare

Asiantisch angehauchte Kuscheljacke

Schnitt: Wirbel & Wind 
Stoff: Doubleface (Nicky/Teddyfleece)

Entstehung:
Zuerst war da ein völlig anderer Ottobre-Schnitt für einen Mantel, den ich nähen wollte. Daraufhin suchte ich im www nach einem passenden Stoff, der dann einige Wochen bei mir wartete. Als ich über den Schnitt Wirbel & Wind stolperte, entschied ich mich um und schnitt die Jacke dann auch gleich zu. 
Den Panda wählte ich, weil er schön groß und gleichzeitig nicht zu "plättend" für das Futter ist. Passend dazu die Kirschblüten vorne auf der Jacke. Die Idee mit den nach außen genähten Säumen kam mir irgendwann beim Sticken ;-) 

Verschluss: Anleitung bei Pinterest gefunden und aus einer Kordel gearbeitet, anschließend zusammen- und angenäht. 

Jetzt muss es nur wieder wärmer werden, denn für -10 Grad ist die Jacke nicht geeignet.

Verlinkt: Kiddikram

0 Kommentare

Wohlfühlhose für meinen Kleinen

Mein Großer war zunächst ganz empört, wie ich seine Hose weiterverschenken kann. Die Hose ist tatsächlich identisch mit seiner, bis auf die fehlende Stickerei und einer anderen Größe.
Der Schnitt sitzt gut, ist schnell genäht und kommt gut an bei meinen Jungs. Der warme, kuschelige Sweat erst recht. 

Schnitt: Freebook von Nähglück
Sweat: Stenzo

Verlinkt zu Kiddikram, Made4boys
0 Kommentare

Elfen-Stiefel

Das Schnittmuster habe ich hier gefunden. 
Was näht man nicht alles so geschwind abends noch, obwohl man müde ist, damit das Kind was hübsches für die Schule hat. 
Mit dem Ergebnis bin zufrieden, die Spitze wollte ich daher nicht ausstopfen. 
0 Kommentare

Tunika nach eigenem Schnitt

Die Tunika ist eigentlich "nur" ein Musterstück, was man ihr zum Glück nicht ansieht.
Der Schnitt ist entstanden, weil ich einen tollen Rapport-Stoff gekauft habe und vergeblich einen Schnitt mit minimalem Verschnitt sucht. Also habe ich mir kurzerhand ein Schnittmuster passend zum Stoff gemacht. Gleich loslegen wollte ich nicht, daher dieses Musterstück aus günstigerem Jersey. 

Passend dazu habe ich ein Nosh Cap Beanie als Wendemütze genäht. Leider habe ich überlesen, dass die NZ schon im Schnitt enthalten ist und nun ist die Mütze eine Nummer zu groß ausgefallen. Macht nix, die Tunika habe ich vorsorglich auch in Gr 122 statt 116 genäht.

mehr lesen 0 Kommentare

Wohlfühlhose für meine Kleine

Schnitt: Freebook von Nähglück

Erneut der gleiche Schnitt. Den Kronenstoff hatte sich die Kleine gewünscht. Den Bund habe ich abends schnell noch angenäht, natürlich mit dem Muster auf dem Kopf. Da man den Bund ohnehin selten sieht, habe ich es so gelassen. 

Verlinkt zu Kiddikram
0 Kommentare